Eltern- und Umfeldarbeit in der Stottertherapie – Alltag, ja bitte!

Beschreibung der Fortbildung:

Stottertherapie hat den Anspruch alltagsbezogen die Bedürfnisse der Klient*innen zu bearbeiten, damit diese eine Zunahme an Partizipation erfahren können. Das bedeutet für Therapeut*innen die Therapie in den Alltag zu übertragen und/oder den Alltag in die Therapie zu bringen. Daher kommt der Zusammenarbeit mit den Eltern sowie dem weiteren sozialen Umfeld eine bedeutsame Rolle zu. Wichtige Lebensräume sind KiTa, Schule und Arbeitsplatz, in die eine erfolgreiche Stottertherapie hineinwirken soll.

Die Ausgestaltung der Elternarbeit reicht von Empfehlungen und Leitfäden über konkrete Kurse bis hin zu Intensivprogrammen. Darüber hinaus gibt es diverse Ratgeber für Eltern oder Therapiekonzepte, die die Optimierung des sozialen Umfelds in den Mittelpunkt rücken. Für das weitere Umfeld fehlen gezielte Handlungsempfehlungen und Vorschläge für den Einbezug in die Therapie.

Eine moderne Stottertherapie umfasst mehr als die Eltern über den Therapieverlauf zu informieren und Hausaufgaben mitzugeben. In jeder Altersspanne (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) müssen Anknüpfungspunkte für den Alltag hergestellt werden. Auch Beratung nimmt einen großen Stellenwert ein.

Das Seminar bietet auf Grundlage aktueller (Forschungs-)Erkenntnisse konkrete Vorschläge und Inhalte für Beratung und Umfeldarbeit in der Therapie des Stotterns jeglichen Alters.
- Welche Informationen sind wichtig für die Beratung?
- Wie kann ich die Umfeldarbeit strukturiert und zielführend umsetzen?
- Auf welche Netzwerke kann ich zurückgreifen?

Theoretische Inhalte
- Beratung in der Logopädie
- Zusammenfassung der verschiedenen Möglichkeiten für Umfeldarbeit
- Zusammenfassung des aktuellen Wissensstandes bezogen auf Umfeldarbeit
- Netzwerke

Praktische Inhalte
- Arbeit mit Materialien zur Umfeldarbeit
- Fallstudien

Die Fortbildung bietet praktisch tätigen Therapeut*innen eine umfassende und zugleich übersichtliche Sammlung unterschiedlicher Materialien zur Ausgestaltung der Elternarbeit sowie einen Leitfaden zur Strukturierung.

Wichtig:
Das Seminar findet als Online-Seminar statt. Die Dozentin referiert dabei live per Videoschaltung und kann somit direkt auf Fragen oder (Chat-)Kommentare der TeilnehmerInnen eingehen. Um die TeilnehmerInnen aktiv mit einzubinden und Möglichkeiten zum Ausprobieren zu geben, werden Übungen alleine oder in virtuellen Kleingruppen on- und offline durchgeführt. Es wird die Möglichkeit geben, sich im Plenum live/online auszutauschen.

Voraussetzungen:
Für die Teilnahme am online Seminar benötigen Sie einen PC/laptop (oder tablet) mit Lautsprechern und Mikrophon (bzw. im besten Fall einem Headset) sowie einer stabilen Internetverbindung. Vor dem Seminar wird Ihnen ein Link zugesendet, mit dem Sie sich zum Seminar zuschalten. Sie erhalten vorab Details zur Durchführung, die normalerweise leicht zu handhaben ist. Selbstverständlich stehen wir Ihnen aber auch telefonisch zur Verfügung, falls es doch ein Problem geben sollte.

Datum: 05.11.2022
Uhrzeit: 9.00 - 16.15 Uhr
Seminar Nr.: S051122SZ
Dozent: Sabrina Ziehr

Zielgruppe: Sprachtherapeuten (z. B. Logopäden, klinische Linguisten, akademische Sprachtherapeuten, Sprachheilpädagogen oder verwandte Berufsgruppen)
Voraussetzungen für die Teilnahme: keine

Fortbildungsgebühr: 160€ inkl. Fortbildungsunterlagen
Unterrichtseinheiten und Fortbildungspunkte: 8 (4 FP Online Seminar)

Anmeldung: