Evidenzbasierte Auswahl von Apps für die Kindersprachtherapie

Beschreibung der Fortbildung:

Tablets und Smartphones sind aus dem Alltag von Kindern kaum noch wegzudenken. Im Zuge der Corona-Pandemie ist die Digitalisierung auch im Bereich der Logopädie/Sprachtherapie deutlich vorangetrieben worden. Viele Therapeut:innen haben Videotherapien genutzt, um auch während strenger Beschränkungsphasen ihre Patient:innen weiter unterstützen zu können.

Über Videotherapien hinaus bieten jedoch mobile Endgeräte auch das Potenzial, Lerninhalte stärker in den Alltag des Kindes zu transferieren und die häusliche Übungsfrequenz deutlich zu erhöhen. Die Gestaltung der App – sowohl aus linguistischer und therapeutischer als auch aus medienpädagogischer und ethischer Sicht – ist dabei sehr bedeutsam für einen nachhaltigen Lerneffekt beim Kind (Ritterfeld, 2011). Obwohl es bislang nur wenige spezifische Apps für den Einsatz in Logopädie und Sprachtherapie gibt, bieten die gängigen Plattformen eine große Auswahl von Applikationen, die in die Therapie einbezogen werden können.

Neben theoretischen Grundlagen zum Potenzial neuer Medien in der Logopädie/Sprachtherapie wird im Rahmen der Fortbildung ein Vorgehen zur evidenzbasierten Auswahl sowie die Bewertung von Apps für die Logopädie/Sprachtherapie (Starke & Mühlhaus, 2017; Starke & Leinweber, 2019; Alber, Starke, Griffel & Leinweber, 2020) vorgestellt. Anhand von praktischen Beispielen (möglichst an konkreten, eigenen Problemstellungen) wird die Umsetzung des Vorgehens geübt sowie die Integration mobiler Geräte in die Therapie diskutiert.

Die Teilnehmer sollen im Anschluss an das Seminar:

  • eine evidenzbasierte Auswahl von Apps für unterschiedliche Therapieziele treffen können
  • das Lern- und Motivationspotenzial verschiedener Apps einschätzen können
  • Ideen für die Integration mobiler Geräte in die Therapie haben
  • Datum: 29.10.2021
    Uhrzeit: 09:00 - 16.30 Uhr
    Seminar Nr.: S291021AS
    Dozent: Dr. Anja Starke

    Zielgruppe: Logopäden, Sprachtherapeuten, Klinische Linguisten aus dem Kindersprachbereich
    Voraussetzungen für die Teilnahme: keine

    Fortbildungsgebühr: 150€ inkl. Fortbildungsunterlagen und Verpflegung
    Unterrichtseinheiten und Fortbildungspunkte: 8

    Anmeldung: